Ausblick auf 2024 – Frühjahr

Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und erfreut euch bester Gesundheit, denn auch heuer unternehmen wir Dinge die eure Fechterherzen höherschlagen lassen!

Sehnsüchtig herbeigewünscht wird unter anderem unser Anfängerkurs für das lange Schwert, der wieder nach Ostern, am 8.4. beginnt. 8x Montags und die letzten 4 mal Mittwochs.
Schaut demnächst wieder rein, denn es wird nicht mehr lange dauern bis die Volkshochschulen in der Region, mit denen wir dafür kooperieren, den Kurs im Frühjahrssemester auflisten.


Das TrainerInnen-Team freut sich schon auf euch!

Noch zuvor dürfen wir im Februar das Dreynevent in Wien unsicher zu machen. Für manche wird’s sogar das eindruckreiche erste Mal. Geballtes HEMA Know-how und abendliche Gaudi sind vorprogrammiert.

2020 beginnt mit einem Paukenschlag –
dem Dreynevent in Wien!

Ebenso wie unsere Halle am ersten Trainingstag des Jahres aus allen Nähten platzte war auch das alljährliche stattfindende und wie immer top organisierte Dreynevent erneut ausgebucht.
Eine 7 Frau und Mann starke Gruppe der IHS konnte am Event teilnehmen.
Los ging’s nach einer nächtlichen Anfahrt mit der offiziellen Begrüßung.

Darauf folgte die nächsten drei Tage ein Programm das sich sehen ließ!
Vom Langschwert über Ringen, Axt, Hellebarde, Dolch, langes Messer und allerlei weiteren Arten des bewaffneten und waffenlosen Kampfes war für jeden Neugierigen eine Auswahl attraktiver Workshops geboten.

Selbstverständlich konnte sich auch das Abendprogramm sehen lassen.
Samstags im Centimeter VII spielten drei Fechter gekonnt mit Irish Folk auf.

Auch die Freunde von Turnieren kamen nicht zu kurz. Im bayerischen Finale beim langen Schwert machten unser Franz und Thomas Bögle von den Freyfechtern Augustini den Titel des Yapok of Vienna unter sich aus.
Gratulation an dieser Stelle an die beiden für ein packendes und knappes Finale mit Extra-Runde, das Thomas letztendlich für sich entscheiden konnte!

Zum Schluss gab’s noch ein Gruppenbild vor dem hübsch gestalteten KFZ von Dreynschlag – Anton fotografiert, während Daniel sich in Anlehnung an die nebenstehende historische Zeichnung im Kampf mit unfairen Mitteln übt.

Eins ist klar, nächstes Jahr sind wir wieder da!

(„Denkste!“ spricht das Coronavirus aus der Zukunft)

Frisch zurück vom Dreynevent 2019!

Es war wieder ein Riesenspaß und wir haben einiges dabei gelernt.
Man sieht sich mit Sicherheit auch in den nächsten Jahren!

Schwerter und Stöcke zuerst!

‚Högschte Konzentration‘, zu jeder Zeit, und Mittagszeit ist die schönste Zeit.

Nun ja, fast so schön wie die Abendzeit, mit dem traditionellen Schwert!

Auch der Besuch in den Imperial Armories darf, insbesondere für Dreynevent-Neulinge, nicht fehlen.

Damit der Eindruck nicht täuscht: Natürlich wurde auch fleißig gefochten!
Hier bringen uns Björn und Amelie das Glützen, Blenden, Winden, Prellen, Krönen und nebenbei das Hauen bei.

Link zur Seite der Organisatoren von Dreynschlag mit weiteren Impressionen

Top